Feuerordnung von 1598

Feuerordnung von 1598
Feuerordnung von 1598

Original Wortlaut der Feuerordnung

Feür Ordnung wie man sich
Ine Flecken Bermatingen in begebendeme
Brunstzeitten und Fällen verhalten soll
Es beschehe in oder außerhalb deß Gotts-
Hauß Gerichten der liebe wölle
Unß und meniglich gnädiglich
und allzeit davor
bewahren.

Erneuert anno 1598 durch den Ambtmann
Und die 24. Daselbsten

Sinngemäß heißt dies zu Deutsch

Feuer-Ordnung

Wie man sich in Bermatingen im Falle von Brandfällen verhalten soll, die im Bereich der Gerichtsbarkeit der Herrschaft Salem geschehen, wovor der liebe Gott uns und alle gnädig bewahren wolle.

Erneuert im Jahre 1598 durch den Amtmann und die 24 in Bermatingen selbst.

Erläuterungen

  • Mit Gottshaus ist „Gebiet des Gotteshauses Salem“ gemeint
  • der liebe „Gott“ ist zu ergänzen
  • meniglich bedeutet: alle, allgemein, jedermann
  • die 24. dürften so etwas wie eine Bürgervers. oder ein Rat, bestehend aus 24 Personen sein

Weiteres

Vermutlich ist die oben abgebildete Feuerordnung nur das Deckblatt der eigentlichen Verordnung. Zur Zeit wird geprüft ob sich weitere Dokumente im Gemeinde Archiv finden lassen. Vielen Dank für die „Übersetzung“ und das weitere Engagement an Herr Bühler (Bermatingen).